21. Februar

Für das Jahr 2021 werde ich ein kleines Tagebuch über meine landwirtschaftlichen Aktivitäten führen.

Ich möchte in diesem Jahr Dinkel, Weizen (insb. für die Hühner), Buchweizen und Lein, Kartoffeln, Möhren, Rote Beete und Spinat anbauen.

Die Felder auf meinem Hof. Jedes ist ca. 1100 qm groß

Auf dem Feld 1 habe ich Mitte November letzten Jahres Dinkel eingesät. Das war sehr spät und ich bin mir nicht sicher ob er aufgehen wird. Im letzten Jahr habe ich kaum ca. 50 Kg. Dinkel ernten können, da mir der Dinkel fast komplett ins Lager gegangen ist. In 2019 habe ich den Dinkel (Oberkulmer Rotkorn) schon Ende September eingesät und und auch zu dicht gesäht.. Deshalb wollte ich a) nicht so dicht säen, b) später säen und c) eine Sorte einsähen die standfester ist. Im Oktober letzten Jahres hatten wir so viel Regen bekommen, dass mein Feld nicht befahrbar war. Erst Mitte November war es so weit abgetrocknet, dass ich wieder mit gutem Gewissen auf das Feld fahren konnte – das war sehr spät aber ich hoffe dennoch, das er es noch schafft. Außerdem habe ich eine neue Sorte ausprobiert: Zollernperle. Sie soll standfester sein und nicht ganz so lange Halme bekommen wir das Oberkulmer Rotkorn. Sollte der Dinkel nicht angehen werde ich hier Buchweizen ansähen.

Auf Feld 2 werde ich Sommer-Weizen (QUINTUS A) aussäen. Feld 3 wird mein Mischfeld für Kartoffeln, Möhren, Rote Beete, Spinat. Die freie Fläche wird mit Buchweizen und Leindotter aufgefüllt. In Feld 4 kommt eine Blühmischung für die Bienen (Mischung Hohenbuch).

Die nächsten Aufgaben: Wenn das Land wieder befahrbar ist werde ich die Weiden abschleppen und auf den Feldern 2 bis 4 dem Ampfer zu Leibe rücken. Für meinen Häufelpflug habe ich einen Satz Gänsefus-Schar bestellt.

28. Februar

Der Dinkel kommt 😍