August 2011
Ein langersehnter Traum ist endlich Wirklichkeit geworden: Wir haben unseren eigenen Hof! Der Umzug ist für Mitte September geplant. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Der wunderschöne 3-Seit-Hof wurde bereits zur Pferdehaltung genutzt. Wir haben also eine sehr gute Ausgangsbasis ;-).

Innenhof Innenhof: Blick aufs Wohnhaus Innenhof: Stall links - Wohnhaus rechts Innenhof: Blick auf den Stall
Innenhof: Blick auf den ehemaligen Pferdestall Innenhof: Hauseingang

Bis zu 18 Pferde wurden auf dem Hof gehalten. Es gibt zwei Offenstallbereiche und im ehemaligen Kuhstall 8 Boxen. Da wir keine Boxenhaltung wollen, werden wir bis auf 2 Not- und Eingewöhnungsboxen die Boxen abbauen. Wir werden versuchen die Boxenelemente für Fressständer zu nutzen. Wir sind gespannt, ob dass funktioniert.

Boxenstall: zukünftiger Liegebereich Stallgasse: zukünftiger Laufstall Boxengasse: zukünftige Fressständer

Die linken Boxen kommen komplett raus. Hier soll der großzügige Liegebereich entstehen. Der Betonboden wird mit Stallmatten gegen die Bodenkälte isoliert und eingestreut werden. Der Bereich hat zwei Ausgänge und ist so breit dass es hoffentlich zu keinen Konflikten zwischen den Pferde kommen wird.

Außerdem soll innerhalb des Stallbereichs eine Pferdetoilette eingerichtet werden. Zur Arbeitserleichterung wird ein Teilbereich abgetrennt in dem immer etwas Pferdekot verbleiben wird. In einigen HIT-Ställen wurden damit bereits sehr gute Erfahrungen gemacht. Letztlich wird hier der natürliche Drang der Pferde genutzt ihre Haufen zu denen der anderen zu legen.

Einer der jetzigen Offenställe wird zu einer kleinen Bewegungshalle umgebaut werden. Dieser Teil befindet sich in einer Scheune, bei der es bei Sturm wohl schon mal Ziegel in den Stallbereich geschmissen hat, daher die Planenabspannung.

Der zweite Offenstall wird von uns als Maschinenhalle zur Verwarung von Bulldock und Konsorten genutzt werden.

Zum Hof gehören 4 Hektar Weide, die leider stark vom Ampfer kontaminiert wurden. Dazu wird es wohl ein separates „Ampferprojekt“ geben in dem wir unsere Fortschritte bei der Bekämpfung und die Methoden dokumentieren werden.

Der Pferdebestand wird von uns bewusst auf maximal 6 Pferde beschränkt um mittelfristig zu einer guten Extensivbeweidung zu kommen. Der Winter- und Schlechtwetterauslauf gehört noch befestigt.

überdachter Laufgang zur Koppel img_0401 img_0410 Winterpaddock Winterpaddock

Vom Stalltrakt wir ein befestigter und überdachter Weg zur beheizten Außentränke (bereits gekauft und geliefert) und den Koppeln führen.

Dann gibt es noch einen zauberhaften ehemaligen Pferdestall der zukünftig von mir als Atelier genutzt werden wird. Es ist aber auch ein idealer Ort für Veranstaltungen beispielsweise zu den Themen Fütterung, Training und Hufbearbeitung.

img_0392 img_0393 img_0394