Erste Dressurarbeit

Nach längerer Zeit waren Amoroso und Friedl heute früh mal wieder auf dem Reitplatz. Die letzten Ausritte mit Amoroso waren entspannt aber Friedl hatte stellenweise Schwierigkeiten das Tempo zu regulieren. Inzwischen haben wir festgestellt das er sich leichter tut wenn er ein Pferd vor sich hat das dass Tempo bestimmt.

Heute für gegen 7:30 Uhr war die Temperatur noch in Ordnung und das Bremsenaufkommen hielt sich in Grenzen. Dennoch ohne Fliegenausreitdecke und Fliegenhaube geht momentan gar nichts.

Heute war das erste Mal das Friedl alleine über die Aufstieghilfe aufsteigen konnte. Ein schöner Erfolg weil er bei unseren ersten Versuchen immer sehr aufgeregt und zappelig war. Diesmal hat sich Amoroso regelrecht für das geritten werden entschieden. Sicher, man kann mit Druck alles erzwingen aber es ist doch um Längen schöner wenn ein Pferd freiwillig und motiviert mitarbeitet ;-).

Den ganzen Videomitschnitt bekomme ich nicht hochgeladen, außerdem sind Standaufnahmen immer leichter zu analysieren.
Er streckt sich zwischendurch über die Dehnungshaltung hinaus ab und kommt etwas auf die Vorhand aber da er danach kraftvoll untertritt, schön aus der Schulter kommt und sich wieder aufrichtet ist das völlig ok und für ihn in diesem Stadium auch notwendig. Friedl musste nicht treiben, er ging locker und entspannt vorwärts mit locker pendelndem Schweif und schön im Takt. Einfach schön und ein toller Erfolg! Ich bin mächtig stolz auf die Jungs!!! Und das trotz des doch sehr suboptimalen Reitkissens.

Und hier sieht man welchen schönen entspannten, schwungvollen Schritt er inzwischen geht. Keine Zackelei mehr und er macht einen zufriedenen Eindruck :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.